SchwarzRot 2015

limitiert auf 182 Stück

Das Fass vom Weingut Schwarz
für TheCookingSpoon SchwarzRot 2015

Heute arbeitet Hans mit seinem Sohn Michael zusammen. Der Plan ist, dass Michael eines Tages das Familienunternehmen übernimmt. Hans Schwarz und sein Sohn haben eine große Leidenschaft für die Weinherstellung und wollen keinen Wein auf den Markt bringen, der noch nicht die richtige Qualität hat. „Für mich ist Wein ein kostbares Getränk und sollte immer ein Genuss sein“, sagt Hans.
Im Jahr 2012 traf man die Entscheidung das Weingut in einem drei-Phasen Plan auszubauen. Heute befindet sich der Ausbau in seiner ersten Phase, doch Hans und Michael haben bereits große Pläne für die Zukunft. 

www.schwarz-weine.at

 

 EUR  inklusive MwSt.
Ein Produkt hinzufügen

Schwarz, Österreich

Das erklärte Ziel lautet nach wie vor, Weine zu produzieren, wie es sie in Österreich noch nie gegeben hat.
Hans Schwarz

Der Wein

Charakteristik: Mittleres Rubingranat mit violetten Reflexen, in der Nase dunklen Beeren, reife Kirschfrucht, feine Edelholzwürze. Am Gaumen rotbeergie Nuancen. Saftig, elegante Textur, sehr gut integriertes Tannin, im Finale angenehme Extraktsüße.

Unsere Empfehlung zum Wein: geschmortes Lamm, gebratene Ente, Rinderfilet


Schwarz, Österreich

Apetlonerstraße 37
7142 Illmitz
T Tel: +43 (0) 2175 3377
@ office@kracherfinewine.at

Das Weingut: Schwarz, Österreich

With friendly help of Mr. K« – so lautet der Untertitel dieses Weingutkonzepts. Fleischermeister Hans Schwarz baut auf die kenntnisreiche Unterstütz­ung der beiden »Ks«: des Süßwein-Gurus Alois Kracher – mittlerweile dessen Sohnes Gerhard – und des in Südkalifornien ansässigen Spitzenwinzers mit österreichischen Wurzeln Manfred Krankl (»Sine Qua Non«), die mit ihm gemeinsam den Trauben aus den Andauer Rieden an der ungarischen Grenze eine internationale Dimension einhauchen.

1999 beschlossen die beiden Freunde, die Schwarz-Trauben getrennt zu verarbeiten und eigene Schwarz-Weine zu vinifizieren. Das erklärte Ziel lautet nach wie vor, Weine zu produzieren, wie es sie in Österreich noch nie gegeben hat. Nach den bisherigen Jahrgängen zu schließen, ist das auch gelungen. Der »Schwarz Rot« 2002 wurde Falstaff-Sieger 2004, und die Folgejahrgänge waren regelmäßig unter den Top Ten zu finden, im Jahr 2010 ein zweiter Platz.

hosted & managed by